Das Plakatmotiv der PLAYMOBIL-Ausstellung © Conny Koeppl, kasperkoeppl gbr Das Gespenst versteckt sich in jedem Themenbereich und führt die kleinen Besucher durch die Ausstellung © OBK Das Schloss im Grünen © I.E. Fischer Der PLAYMOBIL-Ausstellungsbereich auf einer riesigen Weltkarte in der Neuen Orangerie © OBK Museum und Forum Schloss Homburg in der Abenddämmerung © I.E. Fischer Die Zeit der Industrialisierung – erlebbar gemacht mit PLAYMOBIL in der Dauerausstellung im Schloss © OBK

Presse

Kulturhappen „ZEITGENÖSSISCH // Kunstsammlung Oberberg. Neuerwerbungen und Skulpturen“

Die exklusive Führung durch die Sonderausstellung findet statt am Sonntag, 19. März 2017, 12:00 Uhr im Museum und Forum Schloss Homburg

Oberbergischer Kreis. Am Sonntag, den 19. März 2017, lädt das Museum und Forum Schloss Homburg zu einer exklusiven Mittagsführung durch die aktuelle Sonderausstellung zur Kunstsammlung Oberberg. Noch bis zum 21. Mai 2017 werden Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region in der Neuen Orangerie präsentiert.

Die Sonderausstellung "Zeitgenössisch" ist in der Neuen Orangerie auf Schloss Homburg zu sehen. (Foto: Museum und Forum Schloss Homburg)
Die Sonderausstellung "Zeitgenössisch" ist in der Neuen Orangerie auf Schloss Homburg zu sehen. (Foto: Museum und Forum Schloss Homburg)

Neben den Neuerwerbungen aus den Jahren 2006 bis 2013 sowie den Skulpturen der Kunstsammlung Oberberg wird die Ausstellung durch aktuelle Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern früherer Erwerbsphasen ergänzt. Geführt von der Kunsthistorikerin Denise Trump, wissenschaftliche Volontärin auf Schloss Homburg, erwartet die Besucherinnen und Besucher beim sonntäglichen Kulturhappen eine spannende Mischung aus Malerei, Fotografie, Grafik und Skulptur. Dies ermöglicht einen lohnenswerten Einblick in die Vielfalt der zeitgenössischen Kunst in Oberberg.

Nach der Führung können die Teilnehmenden ein Glas Prosecco und einen kleinen Imbiss genießen. Da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist, wird um Anmeldung unter Telefon 02293 9101-71 gebeten. Der Kostenbeitrag ist 10,00 Euro pro Person inklusive Eintritt, Führung und Imbiss.