Blick vom Barockgarten vor der Neuen Orangerie zum Schlossturm © Margot Gottschling Forum und Neue Orangerie mit Donjon © Margot Gottschling Das illuminierte Schloss während der Eröffnungswoche © Philipp Ising Schloss Homburg im Morgennebel © I.E. Fischer Museum und Forum Schloss Homburg mit Forsthaus © I.E. Fischer Der Barockgarten mit Blick auf das Schlossgebäude © N. Benner

Karneval einmal klassisch, op. 15 auf Schloss Homburg

Der Klassiker von und mit Burkard Sondermeier und der Camarata Carnaval – diesmal unter dem Motto „à la Quatsch" in der Neuen Orangerie

Sonntag, 19.02.2017, 11:11 Uhr

Burkard Sondermeier Web Burkard Sondermeier Web
Burkard Sondermeier Web

Mitte Februar ist es wieder Zeit für „Karneval einmal klassisch", das für jede Session neu konzipiert und ausgestaltet wird. Dabei kommt die Camarata Carnaval des Jahres 2017 in sehr vielfältiger Besetzung daher. So werden sich sechs Akteure mit insgesamt vierzehn Instrumenten bemühen, Quatsch und Klassik unter einen Hut oder unter die Kappe der Narretei zu bringen.
Die Besucherinnen und Besucher erleben weder Sitzung noch Stehkonzert, auch gibt es keinen Prinzen mit seiner Entourage, keine Bütt und keinen Präsidenten oder gar Elferrat.

Und das soll dann noch Karneval sein?
Aber ja doch, denn hier wird geschunkelt, gelacht und mitgesungen, fast wie im richtigen Karneval. Nur eben zart, geistvoll, mit leisen Tönen, und wenn mit Krach, dann eben klassisch.

Auch 2017 erwartet die Zu-schauerinnen und Zuschauer ein köstlicher Quatsch.

Der „Baas" der Camarata Carnaval ist Burkard Sondermeier. Als Sprecher, Sänger, Liedermacher, Komponist, Arrangeur, Autor und Regisseur kümmert er sich um die kölschen Tön, ohne dabei Literarisches der Hochsprache zu vernachlässigen, so zum Beispiel die Betrachtung des Wiener Faschingslebens von dem großen Karl Kraus. Weitere Höhepunkte sind Goethes Aschermittwoch sowie zahlreiche Chansons, Couplets, Amourellchen und Quereelchen.

In einem Satz: Karneval einmal klassisch ist ein Programm, für das es nichts Vergleichbares gibt und das sich jedes Jahr neu erfindet. Es lohnt sich also auch 2017, wieder zu kommen und herzhaft zu lachen, wenn Karneval, Klassik und Quatsch einander gegenübergestellt werden.

Besetzung

Die Akteure der Camarata Carnaval: 
Laia Bobi Frutos, Ekaterina Weyers, Jeroen De Groot, Igor Kirillov, Slawomir Lackert und Burkard Sondermeier

Das Instrumentarium: Akkordeon / Englisch-Horn / Flöte / Große Trommel / Klavier / Metropol-Orgel mit den Registern I. II. und III./ Oboe / Pfeife / Piccolo / Standpäuckchen / Theremin / Trittangel / Violine / Xylophon.

Kartenvorverkauf ab 2. Januar 2017

Kategorie I: 20 €
Kategorie II: 15 €

Kartenvorverkauf über kölnticket, über das Museum und Forum Schloss Homburg (Museumskasse) sowie telefonisch unter (02293) 9101-71