Blick vom Barockgarten vor der Neuen Orangerie zum Schlossturm © Margot Gottschling Forum und Neue Orangerie mit Donjon © Margot Gottschling Das illuminierte Schloss während der Eröffnungswoche © Philipp Ising Schloss Homburg im Morgennebel © I.E. Fischer Museum und Forum Schloss Homburg mit Forsthaus © I.E. Fischer Der Barockgarten mit Blick auf das Schlossgebäude © N. Benner

4+2 Türme – Literaturperformance auf Schloss Homburg

Zum zweiten Mal gastiert in diesem Jahr die beeindruckende Literaturperformance „4+2 Türme" von Olaf Reitz und Andy Dino Iussa auf Schloss Homburg.

Freitag, 19.05.2017, 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Der stimmungsvoll in Szene gesetzte Turm von Schloss Homburg © Olaf Reitz Der stimmungsvoll in Szene gesetzte Turm von Schloss Homburg © Olaf Reitz
Der stimmungsvoll in Szene gesetzte Turm von Schloss Homburg © Olaf Reitz

Die Mischung aus Theater, Literatur, Performance und Musik macht die Faszination von „4+2 Türme" aus. Die Idee des Projektes ist es, die „sprechenden Türme" in einen Dialog mit den Zuschauern und Zuhörern zu bringen, in Nümbrecht vertreten durch den Schauspieler Olaf Reitz.

Inhaltlich setzt sich die insgesamt sechste Auflage der Reihe literarisch mit dem Thema „Vorwärts in Stagnation" auseinander. Sie erzählt vom Verlieren im Bewahren, vom Wollen und doch nicht Können und vom Zwiespalt zwischen Bestandssicherung und Zukunft. Dargeboten werden Texte und Textcollagen berühmter Autoren – von Goethe über Büchner bis zu Shakespeare und Horváth.

Wie im Vorjahr stellen die Türme „Gewissheiten" in Frage. Gerade in Zeiten populistisch propagierter „einfacher Wahrheiten" gehören sie zur standhaften Bastion derer, die lieber zweimal nachdenken als einmal dem Zeitgeist auf den Leim zu gehen. Die nicht nur schwarz und weiß sehen, sondern auch Zwischentöne erkennen wollen. Die Performance auf Schloss Homburg ist Teil einer Reihe, die auch in Wuppertal, Remscheid und Solingen gastiert.

Die Veranstaltung dauert ca. eine Stunde. Anschließend können sich die Besucherinnen und Besucher bei Wein und Brot über das Erlebte austauschen.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Weitere Infos unter www.viertuerme.de.

Das Gemeinschafts-Projekt ist gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein Westfalen.

Kontakt:
Museum und Forum Schloss Homburg 02293 9101-14 oder 02293 9101-71