Blick vom Barockgarten vor der Neuen Orangerie zum Schlossturm © Margot Gottschling Forum und Neue Orangerie mit Donjon © Margot Gottschling Blick in den Barockgarten des Museum und Forum Schloss Homburg © N. Benner Emil Hardt, Pavillon Sanderhöhe in Wipperfürth, um 1910 © Hansestadt Wipperfürth und Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth Museum und Forum Schloss Homburg © I.E. Fischer Theodor Meuwsen, Vogelsmühle, Radevormwald, frühe 1880er Jahre © Hansestadt Wipperfürth und Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth Emil Hardt, Verlobungsfeier Wurth und Röttenscheid, 1911  © Hansestadt Wipperfürth und Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth

Eine Zeitreise: Nadia Singer spielt französische Konzertwalzer

Ein Abend von und mit Lutz Görner und Nadia Singer – mit Stücken von Weber, Berlioz, Meyerbeer, Chopin. Liszt und anderen Komponisten

Freitag, 16.02.2018, 19:30 Uhr

© Lutz Görner © Lutz Görner
© Lutz Görner

Es ist inzwischen eine gute Tradition geworden, dass Nadia Singer und Lutz Görner – seit 2015 „artist in residence" auf Schloss Homburg – ihr aktuelles Programm in der Neuen Orangerie des Museum und Forum Schloss Homburg vorstellen. Am 16. Februar 2018 ist es wieder einmal soweit: Dann nehmen die beiden Künstler Sie mit auf eine Zeitreise in Sachen französischer Konzertwalzer. Sie werden überrascht sein, wie sich die ernsthafte Musik im Zeitraum zwischen Beethoven und Schönberg entwickelt hat.

Lutz Görner moderiert die Reise durch die Evaluation des Konzertwalzers in souveräner und lockerer Form. Derweil präsentiert sich Nadia Singer als Pianistin, die trotz höchster Anforderungen keine Grenzen ihrer Technik erkennen lässt. Allen Schwierigkeiten zum Trotz behält ihr Spiel immer musikalische Gestaltungskraft, verbunden mit einer mühelosen Leichtigkeit.

Eintrittspreis:
28 €, freie Platzwahl

Karten gibt es bei kölnticket, www.koelnticket.de, Tel. 0221 2801

Verbindliche Kartenreservierung unter www.lutzgoerner.de