Bodendetail in der Ausstellung „Zug der Kraniche“ © C. Koeppl Stoffe mit verschiednen Kranichmustern © M. Kasper Detail der Ausstellung „Zug der Kraniche“ © C. Koeppl Museum und Forum Schloss Homburg in der Abenddämmerung © I.E. Fischer Ausschnitt aus der monumentalen Gesamtkomposition des Gummersbacher Künstlers David Uessem in der Neuen Orangerie © Museum Schloss Homburg/D. Trump Rastende Kraniche © Henrik Watzke, NABU Berlin Blick auf das Schlossgebäude mit Origamikranichobjekt © M. Kasper Blick in die Ausstellung „Zug der Kraniche“ während der Eröffnungsfeier © Ph. Ising Origami-Kraniche-Installation in der Neuen Orangerie © Ph. Ising Eine der Ausstellungsstationen © C. Koeppl

Einladung zur Vernissage: Pioniere der Photokunst auf Schloss Homburg

Am 6. Juni eröffnet die neue Sonderausstellung „Bergische Blicke – Frühe Aufnahmen der Photographen August und Erich Sander, Theodor Meuwsen und Emil Hardt" im White Cube des Museum und Forum Schloss Homburg

Mittwoch, 06.06.2018, 18:00 Uhr

Emil Hardt: Pavillon Sanderhöhe in Wipperfürth, um 1910 © Hansestadt Wipperfürth / Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth Emil Hardt: Pavillon Sanderhöhe in Wipperfürth, um 1910 © Hansestadt Wipperfürth / Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth
Emil Hardt: Pavillon Sanderhöhe in Wipperfürth, um 1910 © Hansestadt Wipperfürth / Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth

Mit der Sonderausstellung „Bergische Blicke – Frühe Aufnahmen der Photographen August und Erich Sander, Theodor Meuwsen und Emil Hardt" ist es dem Museum und Forum Schloss Homburg gelungen, vier herausragende photographische Perspektiven ins Oberbergische zu holen. Die Werksauswahl von rund 90 Arbeiten vermittelt einen photographischen Überblick über das Bergische Land der 1870er bis in die 1930er Jahre. Dabei zeichnet sie ein lebendiges Bild der Region und lädt zu einem Dialog über das Bergische Land ein. Realisiert wird die Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn, der Hansestadt Wipperfürth sowie dem Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth.

Anlässlich der Vernissage am 6. Juni werden Museumsdirektorin Dr. Gudrun Sievers-Flägel, Denise Trump M.A., Wissenschaftliche Volontärin und Kuratorin der Ausstellung, sowie Gabriele Conrath-Scholl, Leiterin der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln, die Besucherinnen und Besucher im Museum und Forum Schloss Homburg begrüßen. Abgerundet wird das Programm durch eine musikalische Performance von Stephan Aschenbrenner (Saxophon und Querflöte). Anschließend bietet sich die Gelegenheit, bei einem Getränk miteinander ins Gespräch zu kommen.

Mehr Informationen zur Ausstellung und zum Rahmenprogramm finden Sie hier.